Blade Runner – eine philosophische Deutung II (2#16)

MP3-DOWNLOAD (01:21 h)

Dr. Alexander Wiehart unternimmt eine existenzphilosophische Interpretation der Abschlußszene des Science Fiction Klassikers Blade Runner von Ridley Scott aus dem Jahre 1982. Was bedeutet Freiheit im Tod? Warum kann der Hedonismus nicht der Sinn des Lebens sein? Wann ist der Mann ein Mann Mensch ein Mensch der Roboter ein Mensch? Darüber hinaus unterhalten wir uns in diesem ersten Teil unseres Gesprächs über die Architektur der Blade Runner Gesellschaft, über Erinnerungen, Identitätskonstruktion und die Frage nach Schuldfähigkeit zwischen Determinismus und Freiheit.

Musik:
„Oblivion
Marion von Tilzer, Hans van Eck, Mark van Kempen, Idane
Licensed under Creative Commons: http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/

Diese Tondatei steht unter Creative Commons Lizenz 3.0:
https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/3.0/de/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s